31.03.18 – Abschied und auf nach Stone…

…mit einigen Umwegen, denn ich wollte Micha ja noch das Meer in Barmouth zeigen…

Aber zuerst mussten wir DENISE übergeben:

Und wir ließen noch 4 Freunde zurück, um uns bei der Marina-Crew zu bedanken:

So fuhren wir los, gen Barmouth zum Meer. Zwischendurch packte mich bzw. uns der Hunger, da wir nicht gefrühstückt hatten. Gut, dass wir am Rhug Estate Organic Farm Shop  vorbei kamen, so konnte ich seit langer Zeit mir mal wieder einen Bison-Burger rein ziehen, Micha bevorzugte einen Angus-Burger und wollte auch nicht probieren…

Und dann ging es gestärkt weiter… und dann kam die Eisenbahnbrücke an der Mündung des Mawddach in Sicht, also nicht mehr weit bis Barmouth:

Wir nahmen den Parkplatz direkt an der Promenade, ließen die Jungs raus und dann ging es direkt zum Strand. Schmitti verhielt sich zu Anfang sehr seltsam: bäh, fiese Geräusche, böh, Sand zwischen den Zehen, igitt, Salzwasser mit Wellen. Ich dachte schon, dass wir dem Kleenen mit diesem Ausflug keine Freude gemacht haben,

aber das änderte sich, als er ab geleint wurde, dieser irre Ire:

Während Schmitti über den Strand peste, machten wir mit einem gut gelaunten Rupi einen gemütlichen Spaziergang über den Strand, herrlich

Dann brachten wir die Jungs ins Auto …

… und durchstöberten alle Kruschelsläden in Barmouth auf der Suche nach meinen Drachen-Aufklebern. Es gab sie in allen Größen und formen, aber nicht so, wie ich es wollte (muss leider wieder das Internet herhalten)

Dann fuhren wir los, Richtung Stone, machten aber noch einen kleinen Umweg, damit Micha wenigstens ein bisschen von Snowdonia sieht – zu mindestens die Ausläufer, die schon wieder mit Schnee bedeckt waren.

Was habe ich meine walisischen Berge vermisst, das wurde mir heute sehr klar.

Und so führte uns unsere Tusnelda sicher nach Stone, wo wir gegen 17.30 Uhr ankamen. Nach einer dicken Portion Nudeln ging es uns auch wieder richtig gut und so konnten wir endlich gemütlich mit der Flasche MERLYN beginnen und mit BAILEYS  weitermachen. Gegen 1 sind wir alles mit ziemlich müden Augen (endlich) ins Bett gefallen.

Allen frohe Ostern

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.